Auf dem Weg zum führenden Payment-Anbieter in Osteuropa: Iyzico-Gründer Barbaros Özbugutu und Tahsin Isin / /130886 / Quelle: “obs/iyzico”

Istanbul (ots) – Das türkische Bezahlunternehmen, Iyzico, hat heute bekanntgegeben, dass es in 12 neue Länder expandieren wird und unterstreicht damit das eigens gesetzte Ziel, zum führenden Payment-Anbieter in Osteuropa zu werden.

Bislang war Iyzico nur für Unternehmen in der Türkei verfügbar, doch ab sofort kann der Dienst zusätzlich in folgenden Ländern genutzt werden: Bulgarien, Tschechien, Estland, Kroatien, Litauen, Lettland, Rumänien, Polen, Slowenien, Slowakei, Griechenland und Ungarn – allesamt nur zwei Flugstunden von der Iyzico-Zentrale in Istanbul entfernt.

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!

Gegründet wurde das Unternehmen 2013 von den in türkischstämmigen Deutschen Barbaros Özbugutu und Tahsin Isin. Iyzico bietet einen sicheren Bezahldienst, der es Online-Unternehmen verschiedener Größe ermöglicht, Zahlungen in der eigenen Währung anzunehmen. Finanzielle Unterstützung erhält Iyzico von vielen namhaften Investoren, darunter die International Finance Corporation (die Investment-Abteilung der Weltbank), Vostok Emerging Finance, Amadeus Capital Partners, die türkische VC 212, Pachicle Invest, Speedinvest und Beenos Partners.

Iyzico wird mit seiner Expansion in Osteuropa einen Markt erschließen, der von anderen Zahlungsdienstleistern traditionell vernachlässigt wird. Als das am schnellsten wachsende Fintech in der Türkei ermöglicht Iyzico 17.000 Online-Händlern einfache und sichere Zahlungsprozesse; in Osteuropa soll das in der Türkei etablierte Modell nun adaptiert werden.

Das Unternehmen setzt zudem darauf, die Verbindung zwischen der Türkei und Osteuropa zu stärken und so mehr Handel und Zusammenarbeit auf beiden Seiten zu ermöglichen.

Osteuropa ist der weltweit viertgrößte Markt für E-Commerce und besitzt große Wachstumsaussichten sowohl im Payment- als auch im Online-Bereich insgesamt. Der Online-Handel in Bulgarien, Tschechien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und der Slowakei wächst jährlich zwischen 10 und 21 Prozent.

Barbaros Özbugutu, Mitbegründer und CEO von Iyzico: “Die Art und Weise wie bezahlt wird, ist von kulturellen und lokalen Gegebenheiten abhängig. Mit unserem großen Wissen über die Türkei, inklusive aller Komplexitäten und Nuancen, sind wird optimal für den osteuropäischen Markt aufgestellt. Mit seiner jungen Bevölkerung, die großes Interesse an einfachen Geschäftsprozessen und Bezahloptionen hat und dafür gerne innovative Lösungen nutzt, ähnelt der osteuropäische Markt sehr dem uns bekannten türkischen.”

“Wir glauben, dass Finanzdienstleistungen bezahlbar, bequem und sicher sein sollten, und es ist unser Wunsch, den Zugang zu diesen Dienstleistungen zu demokratisieren, um alle Menschen an den Vorteilen der digitalen Wirtschaft zu beteiligen. Mit unserer Expansion in diese neuen Märkte, die bisher völlig unterversorgt waren, hoffen wir dieses Ziel schnell erreichen zu können.”

Tahsin Isin, Mitbegründer und CCO von Iyzico: “Im Jahr 2020 werden Menschen auf der ganzen Welt Transaktionen im Wert von hunderten Milliarden mit Hilfe von digitalen Bezahldiensten tätigen – aufstrebende Märkten werden dabei die treibende Kraft darstellen.”

“Mit Iyzico werden wir Menschen in das digitale Zeitalter begleiten und das auf eine Art und Weise, die sowohl für Händler als auch Konsumenten funktioniert. Osteuropa wird traditionell von einer schwierigen Vergangenheit behindert, dies zeigt sich z.B. in der schwierigen Integration von neuen Technologien im Finanzbereich. Unsere Technologie basiert auf einem digitalen On-Boarding, einer einfachen Integration und Machine Learning, um Betrug zu verhindern. Hiermit wollen wir einen neuen Standard in der Region setzen, der vor allem eine bessere Customer Experience ermöglicht.”

“Als Unternehmen ist die Expansion ein spannendes neues Kapitel für uns und wir freuen uns auf die vielen neuen Produkte und Dienstleistungen, die osteuropäische Entwickler auf Grundlage von Iyzico entwickeln werden.”

Über Iyzico:

Im Jahr 2013 gegründet, ist Iyzico ein sicheres Bezahlsystems für Online-Unternehmen mit unterschiedlicher Größe aus verschiedenen Branchen. Die Technologie ermöglicht es diesen Unternehmen, Wechselkurse zu maximieren und Zahlungen in ihrer eigenen Währung zu akzeptieren. Mit mehr als 17.000 Online-Händlern ist Iyzico das am schnellsten wachsende Fintech in Osteuropa und der Türkei. Entwickelt wurde das Unternehmen von den türkischstämmigen Deutschen Barbaros Özbugutu und Tahsin Isin, die für die Gründung von Deutschland in die Türkei zogen. Iyzico bietet ein Produkt mit Premium-Service. Händler, die Iyzico nutzen, werden von echten Personen an echten Orten unterstützt. Damit unterscheidet sich Iyzico von Wettbewerbern durch folgende Punkte:

   - Ganz einfach: In der Vergangenheit mussten türkische Händler
     zwischen vier und sechs Wochen warten, bis sie Zahlungen
     annehmen konnten. Mit Iyzico sind es nur noch 24 Stunden.
   - Es fügt sich reibungslos ein: Iyzico ist egalitär - Der Dienst
     bietet allen Händlern unabhängig von ihrer Größe den gleichen
     Service. Kosten entstehen erst bei den Zahlungen, weshalb die
     Integration reibungslos funktioniert und eine Kostenschwelle,
     die Händler von der Nutzung des Dienstes abhält, gar nicht erst
     entsteht.
   - Es ist sicher: Iyzico verwendet einen Machine Learning
     Algorithmus und KI, um Betrug aufzudecken. Damit ist Iyziko
     eines der ersten türkischen Unternehmen, dass die KI-Technologie
     intern verwendet. Dies hat zur Aufdeckung von Betrug beigetragen
     und die Wechselkurse erhöht.
   - Iyzico hat 118 Angestellte, nachdem es 2013 mit gerade einmal
     drei Angestellten begann. Unter den Kunden sind bekannten
     Unternehmen wie Zara, BMW, HM, Avon, Sahibinden und Nike.
   - Im Jahr 2017 wurde Iyzico vom Magazin WIRED zu einem der
     wichtigsten Start-Ups in Istanbul ernannt. 

Kontakt zum Autor dieser Meldung:

Sirma Suren
Corporate Communications Manager
iyzico
T: +90 (533) 393 81 11
Sirma.suren@iyzico.com

Original-Content von: iyzico, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!