Hannover (ots) – Unter dem Motto “Leading new ICT, Connecting Bits Gears” präsentiert Huawei seine innovativen Lösungen und Best Practices für die digitale industrielle Transformation auf der HANNOVER MESSE 2018. Mit dem Schwerpunkt auf Konnektivität stellt Huawei gemeinsam mit Industriepartnern Produkte und Lösungen vor, die auf neuen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) wie dem Internet der Dinge (IoT), Cloud Computing, eLTE und 5G basieren. Zudem wird gezeigt, wie die Produkte und Lösungen in einer Vielzahl von digitalen Industrieszenarien, wie beispielsweise in Verbindung mit dem Internet der Fahrzeuge, dem Internet der Aufzüge und Rolltreppen, vernetzten Fabriken, intelligenter Logistik und vorausschauender Instandhaltung eingesetzt werden können. Huawei kündigt außerdem neue Kooperationen mit führenden Industriepartnern wie der Groupe PSA, Telefónica, Flughafen München, Alliance of Industrial Internet (AII), Avnu Alliance und Schneider Electric an.

Das Leitthema der HANNOVER MESSE 2018 lautet in diesem Jahr “Integrated Industry – Connect Collaborate”. Die tiefgreifende Konvergenz neuer IKT- und Fertigungssysteme im Zeitalter von Industrie 4.0 hat zu einer umfassenden industriellen Revolution in der globalen Fertigungsindustrie geführt. Signifikante Anpassungen, globales kollaboratives Design, intelligente Fabriken, vorausschauende Instandhaltung und vernetzte Fahrzeuge definieren die gesamte Wertschöpfungskette neu und fördern neue Produktionsmethoden, Branchenstrukturen, Geschäftsmodelle und das wirtschaftliche Wachstum.

Präsentation eines umfassenden Angebots an neuen Lösungen zur Beschleunigung der industriellen Digitalisierung

Zhang Lin, President Huawei West European Enterprise Business, erklärte: “Mit zunehmender Integration verschiedener Branchen erfordert der industrielle Wandel eine stärkere Digitalisierung als je zuvor. Als ein branchenführender Anbieter von IKT-Lösungen nutzt Huawei modernste Technologien wie IoT, Cloud Computing, fortschrittliche Wireless-Technologien (5G) und agile Netzwerke. Zudem haben wir offene und innovative OpenLab-Plattformen eingerichtet, die es uns ermöglichen, mit Partnern aus dem Ökosystem zusammenzuarbeiten, um den digitalen industriellen Wandel hin zu mehr Effizienz und einem höheren Intelligenzniveau voranzutreiben.”

Auf der HANNOVER MESSE 2018 zeigt Huawei gemeinsam mit zahlreichen Kunden und Partnern wie der Groupe PSA, Schindler, Intel, Beckhoff, Harting, Software AG, SAP, Telefónica, Q-loud, KUKA, SDI und T-Systems neue Innovationen. Diese Innovationen umfassen Verbindungstechnologien, neue Lösungen und Best Practices zur Förderung intelligenter Fertigung. Zu den vorgestellten kollaborativen Leistungen gehören: Der DS 7 CROSSBACK als das erste Auto, das die Connected Vehicle Modular Plattform (CVMP) von der Groupe PSA verwendet und mit Huaweis OceanConnect IoT-Plattform und den von Huawei unterstützten Cloud-Diensten ausgestattet ist; ein von Huawei und mehreren angesehenen Industrieverbänden gemeinsam entwickeltes Smart-Manufacturing-Testbed “Time-Sensitive Networking (TSN) + OPC Unified Architecture (OPC UA)” in mehreren Szenarien; vernetzte Fabriken und intelligente Logistik von Huawei in Kooperation mit KUKA, Hikvision und anderen; eine Connected Elevator-Lösung, die von Huawei und Schindler, einem weltweit führenden Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen, vorgestellt wird und eine industrielle Predictive Maintenance-Lösung, die Huawei mit Harting, Software AG und SDI präsentiert.

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!

In einer Vielzahl von Szenarien demonstriert Huawei die Leistungsfähigkeit seiner Verbindungstechnologien wie 5G, NB-IoT, EC-IoT, programmierbare Logiksteuerungen (PLCs), eLTE, Cloud Campus und IoT-Plattformen.

Beginn der entscheidenden Zusammenarbeit mit branchenführenden Unternehmen

   - Huawei und PSA stellen vernetztes Auto auf HANNOVER MESSE 2018
     vor. Huawei und die Groupe PSA stellen den DS 7 CROSSBACK vor,
     das erste vernetzte Auto, das aus der im November 2017
     angekündigten Partnerschaft für alle vernetzten Fahrzeuge des
     Konzerns hervorgegangen ist. Die Groupe PSA hat auf Basis der
     OceanConnect IoT-Plattform von Huawei die Connected Vehicle
     Modular Plattform (CVMP) für vernetzte Fahrzeuge entwickelt, die
     weltweit mithilfe der von Huawei unterstützten Cloud-Dienste
     bereitgestellt wird. Die Kunden können über einen Bildschirm im
     Armaturenbrett des Autos auf neue Dienste, wie intelligente
     Navigation, Spracherkennung mit Stimmen-Identifizierung und ein
     Connected Service-Portal, zugreifen. Mit einem Smartphone kann
     der Kunde Informationen über den Wartungszustand des Autos
     abrufen und den Verlauf von Fahrten und seinem Fahrstil
     nachvollziehen. 
   - Huawei und Telefónica führen NB-IoT Smart Meter PoC ein, um die
     digitale Transformation des Münchner Flughafens zu
     beschleunigen. Huawei, Telefónica und der IoT-Anbieter Q-loud
     haben gemeinsam einen Smart Meter Proof of Concept (POC) für den
     Flughafen München auf den Markt gebracht, der auf NarrowBand
     Internet of Things (NB-IoT) basiert. Die Lösung umfasst
     EnergyCam, ein von Q-loud entwickeltes Kamerasystem, das
     Zählerstände traditioneller Rollenzähler erfasst, Bilder
     analysiert und angezeigte Zählerstände mit integrierter Software
     erkennt und die Daten in digitaler Form über NB-IoT in das
     Telefónica-Netzwerk zur OceanConnect IoT-Plattform von Huawei
     übertragen kann. Diese Lösung ermöglicht der IT-Abteilung des
     Flughafens einen schnellen Zugriff auf die Zählerdaten, um
     umgehend Analysen durchführen zu können. 
   - Huawei hat das Smart Manufacturing Testbed TSN + OPC UA mit
     mehreren namhaften Organisationen und Unternehmen der Branche
     ins Leben gerufen, um die letzte Meile des industriellen
     Internets zu überbrücken. Huawei hat in Zusammenarbeit mit
     internationalen Organisationen wie AII, der Avnu Alliance, dem
     Edge Computing Consortium (ECC) und dem Fraunhofer FOKUS sowie
     mit weltbekannten Anbietern wie Schneider Electric, HollySys,
     National Instruments (NI), BR Automatisierung, TTTech und
     Sprient ein Smart Manufacturing Testbed TSN + OPC UA ins Leben
     gerufen. Das Testbed umfasst sechs industrielle
     Verbindungsszenarien. TSN und OPC UA sind Schlüsselfaktoren für
     neue Technologien wie vorausschauende Instandhaltung,
     Datenanalyse, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz
     (AI). Sie können Industrieunternehmen dabei helfen, die
     Effizienz zu verbessern, indem sie Ausfallzeiten reduzieren, die
     Gesamtgeräteeffizienz (OEE) verbessern und die
     Gesamtbetriebskosten (TCO) senken. 

Zusammen mit globalen Partnern entwickelt Huawei für seine Kunden effizientere und intelligentere innovative digitale Industrielösungen, die es ermöglichen sollen, neue betriebliche Prozesse und Infrastrukturplattformen für die Industrie 4.0 zu konzipieren. Die Lösungen haben bereits mehr als 1.000 produzierenden Unternehmen weltweit geholfen, ihre Produktionseffizienz zu steigern.

Die HANNOVER MESSE 2018 findet vom 23. bis 27. April auf dem Messegelände in Hannover statt. Der Stand von Huawei befindet sich in Halle 6, D18. Weitere Informationen zu den Produkten und Lösungen von Huawei, die auf der HANNOVER MESSE 2018 vorgestellt werden, finden Sie unter: http://e.huawei.com/topic/hannovemesse2018-de/index.html

ÜBER HUAWEI

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit über 180.000 Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig. Huawei beschäftigt 79.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28 Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von Huawei.

Weitere Informationen finden Sie unter www.huawei.com.

Kontakt zum Autor dieser Meldung:

HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH
Patrick Berger
Tel.: +49 (0) 30 3974 796 101
E-Mail: Patrick.Berger@huawei.com

Original-Content von: Huawei Technologies Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!